IHK Giessen Wirtschaftsmagazin September 2014Heute war es in der Post: das Referenzexemplars meines Fachartikels zur Trends im E-Commerce, den ich als Berater für das Magazin der IHK Gießen-Friedberg geschrieben hatte. Er basiert auf einem meiner Onlinemarketing-Vorträge, den ich in Gießen am 25. Juni 2014 gehalten hatte. Thematisch geht es um die Zukunft von Webshops:

Webshops waren lange Zeit eigentlich nur – etwas überspitzt formuliert – eine Art „Warenlager zur Selbstbedienung“. Über die Jahre wurde sie zwar schöner im Design, sie wurden Responsive oder es gab Zoom-Ansichten bei den Bildern. Letztendlich hatten aber viele Shops die immer gleichen Produkte in ähnlich funktionierenden Webshop-Lagerhäusern.

Fachartikel im IHK-Magazin

Fachartikel im Wirtschaftsmagazin der IHK Gießen-Friedberg

Und nach was entscheidet der Kunde wo er kauft, wenn es das gleiche Produkt in so vielen so ähnlichen Webshops gibt? Es bleibt eigentlich nur noch der Preis. Und das führt zu ruinösen Ergebnissen und wird dazu führen, dass viele der heute noch aktiven Webshops in den nächsten Jahren sterben werden.

Was ist also zu tun, um auch längerfristig als Onlinehändler zu überleben? Man muss sich unterscheiden. Man muss andere Kriterien für die Kaufentscheidung bedienen, als (nur) den Preis. Und man sich muss im Kopf des Kunden verankern und zwar mit mehr, als nur dem „Lieferanten, der dieses Produkt hat“.

Einige Ansätze lieferte mein Vortrag und der Artikel: Eigenmarken für Webshops, Curated Shopping und innovative Kundenservices, Content-Marketing, individuelle Kundenansprache mit Big Data sowie gezielter Einsatz von Social und Mobile Marketing. So kann Zukunftsfähigkeit gesichert werden und das sind auch immer wieder Themen meiner Beratung.