Meine sozialen Kanäle Thomas Hörner - Instagram Thomas Hörner - XING Thomas Hörner - LinkedIn Thomas Hörner - Facebook

Artikel mit dem Tag "AdWords"

Bewertungen in AdWords anzeigen

Drei AdWords-Anzeigen mit verschiedenen Arten von Bewertungen

Drei Arten Bewertungen in AdWords: Verkäuferbewertung, Rezensionserweiterung, mit Text-Platzhaltern

Bewertungen beeinflussen Kaufentscheidungen. Sie sind daher ein wichtiges Element für erfolgreichen E-Commerce. Das hat auch Google erkannt und zwei Mechanismen zu Bewertungen in AdWords eingebaut: Verkäuferbewertungen und Rezensionserweiterungen. Sie steigern die Klickrate (CTR – Click Through Rate) deutlich. Wir zeigen im Folgenden, wie diese beiden AdWords-Erweiterungen funktionieren.

Allerdings sind sowohl die Verkäuferbewertung als auch die Rezensionserweiterung stark eingeschränkt: sie können teils vom Werbetreibenden gar nicht beeinflusst werden, teils werden sie auf mobilen Endgeräten gar nicht angezeigt. Und Bewertungen einzelner Produkte sind damit sowieso nicht machbar.  Deshalb stellen wir eine dritte Alternative vor, die wesentlich flexibler und universeller ist, als alles von Google gebotene: die Einbindung von Bewertungen von Ihrer Website direkt in den Anzeigentext mittels Platzhaltern und AdWords Parametern.

Übersicht: Bewertungen in AdWords

Die drei genannten Lösungen für Bewertungen in AdWords-Anzeigen besprochen wir im Folgenden noch in allen Details. Hier soll zuerst einmal ein Überblick mit Vorteilen und Nachteilen geschaffen werden.

Einfluss des
Werbetreibenden
Anzeige Auffälligkeit Flexibilität Verfügbarkeit
Verkäuferbewertung * unsicher *** * alle (Desktop, Tablet, Mobile)
Rezensionserweiterung ** oft ** ** nur Desktop
Anzeigentext-Parametern
mit Skripten
*** immer ** *** alle (Desktop, Tablet, Mobile)

Mit dieser Übersicht können Sie jetzt entscheiden, welche Art der Bewertungseinbindung(en) für Ihr Marketing die Richtige(n) sind.

1. Verkäuferbewertung als Anzeigenerweiterung

Die optisch auffälligste Art von Bewertungen sind die so genannten Verkäuferbewertungen. Sie werden als gelb-goldene Sternchenbewertung innerhalb der AdWords-Anzeigen abgebildet und fallen sofort ins Auge. Sie ist auch die begehrteste – weil wirkungsvollste – Bewertung, die in AdWords angezeigt werden kann. Außerdem werden sie auf Weiterlesen »

Google effizient: AdWords Optimierung mit Regionen

Buchtitel-Bild: Google effizient: AdWords Optimierung mit RegionenWeniger Kosten für einen Klick auf Ihre AdWords-Anzeige, höherer Qualitätsfaktor, besser Budget-Einsatz und insgesamt mehr Klicks – das sind Ziele, die mit Regionen-Optimierung in Google Adwords erreichbar sind. Deshalb sollten auch bundesweit Werbetreibende sich mit dem Thema Regionen in AdWords beschäftigen.

Wie das geht verrät mein neues Buch „Google effizient: Adwords Optimierung mit Regionen“.  Jetzt ist es verfügbar in jeder Buchhaldung sowie bei amazon – und zwar als Taschenbuch oder Hardcover (sowie ab Ende Januar auch als eBook bei amazon, iTunes und anderen).

Das Buch ist sicherlich nichts für blutige AdWords-Anfänger. Wer aber bereits erste Erfahrungen mit AdWords hat, wird mit dem Wissen im Buch Ansätze für eine Optimierung seiner Kampagnen finden. Und auch der erfahrene AdWords-Werbende wird ihm noch Anregungen für neue Test und die weitere Fortentwicklung entnehmen.

Der Inhalt des Buches

Das Buch beschreibt Strategien und das ganz praktische Vorgehen, um AdWords-Kampagnen Weiterlesen »

AdWords Text dynamisch anpassen mit Anzeigenparametern

Dynamischer AdWords-Text aus Parametern: "Nur noch 3 Tage"

Beispielhafter AdWords-Text mit dynamischen Parametern

Wie bauen Sie ihr AdWords-Konto auf, wenn Sie das heutige Datum (Tag des Monats) integrieren wollen? Oder eine täglich wechselnde Rabatthöhe? Oder einen Countdown („noch x Tage“)? Erstellen Sie dann für jeden möglichen Wert eine extra Anzeige (bzw. ändern Sie täglich den Text)? Das ist zwar mit den einfachen Standard-Werkzeugen des AdWords-Backends der einzige Weg, so etwas zu tun, aber eine vernünftige Statistik über den Erfolg Ihrer Anzeigen bekommen Sie so ebenso wenig wie sich ein guter Qualitätsfaktor aufbauen kann.

Es gibt aber eine Lösung, mit der mit nur einer einzigen Anzeige der Text laufend wechseln kann. Und Sie brauchen dazu kein großes, teures Bid-Management-System, das Funktionen über die AdWords-API ansteuern kann.

AdWords Parameter im Anzeigentext

Google AdWords bietet die Möglichkeit, dynamische Anzeigentexte über Parameter zu erzeugen. Dazu wird Weiterlesen »

Aktualität der AdWords-Statistik – eine kleine Erkenntnis

Die Statistiken im Google AdWords Backend sind nicht live, das ist weitgehend bekannt. Wurde in der Suchmaschine eine Anzeige eingeblendet oder aus eine solche geklickt, ist das nicht sofort im Backend zu sehen. Meiner Erfahrung nach sind es meist 5 bis 10 Minuten, bis Impressions bzw. Klick(rate) im Backend diese Aktionen berücksichtigen – ich habe aber auch schon vielfach längere Zeiträume erlebt.

Man kann sich aber noch nicht einmal auf die verspäteten Zahlen verlassen, nachdem die Statistik gerade aktualisiert wurde. Man muss mit einer Interpretation noch länger warten, als man denkt. Warum, das zeigt mein heutiges Erlebnis mit Google AdWords.

In einem von mir als Berater betreuten AdWords-Account war heute das Folgende zu sehen: ein Klick ohne Impression.

AdWords-KlickOhneImpression-Header-Kurz Klicks ohne Impression in AdWords-Statistik

 

 

 

Eigentlich ist das eine Unmöglichkeit. Weiterlesen »

Ist die Zukunft des Einzelhandels Googles selbstfahrendes Auto?

Google bringt Onlinekäufer in Webshops – per AdWords und Suchmaschinenergebnissen. Und Google bringt indirekt Käufer in Läden, wenn diese in Google Maps zu finden sind oder die lokale Website Suchen in Google gefunden werden. Wie aber will Google wortwörtlich Kunden (persönlich und in echt) in Läden bringen?

Ein Patent, auf das das Handelsblatt aktuell aufmerksam macht, könnte hier den Weg weisen. In diesem Patent, Weiterlesen »

Seminar SEO und AdWords 2014

Heute ist es veröffentlicht worden: das Programm meines Seminars Google-Marketing beim Management Circle. Inhalt: ein Tag Suchmaschinenoptimierung (SEO), ein Tag Google AdWords.

Was ich an drei Terminen in Frankfurt, Köln und München vermitteln werde: Alles was heutzutage notwendig ist, um in Google auf die vorderen Plätze zu kommen. Es geht um das technische Fundament und Content / Texte (WDF*IDF). Es geht um Strategien zum Linkaufbau und Social Signals. Es geht um Bild-Optimierung und YouTube genauso wie um die Wirkung von Google+ und Google Places auf das Ranking in der Suchmaschinen Google. Auch mobile Internet und SEO wird am ersten Tag eine Rolle spielen.

Am zweiten Tag ist die Frage: wie kann ich das beste aus meinem Google-AdWords-Budget herausholen. Von Kampagnenstruktur bis regionale Aussteuerung von AdWords-Anzeigen, von Wettbewerber-Beobachtung bis Telefon-Anzeigenerweiterungen reicht das Spektrum. Wir besprechen den Einsatz von Display-Netzwerk und Shopping-/Produkt-Kampagnen. Und auch das Thema Automatisierung mit Regeln und der Programmierung in AdWords wird aufgezeigt werden.

Kurz: ein Seminar für alle, die professionell mit Google arbeiten. Händler, Website-Anbieter, Agenturmitarbeiter als Fortbildung und jeder, der tiefes Fachwissen zum Google-Marketing erwerben und viele Tipps für die praktische Arbeit bekommen möchte.

„Boden“ in AdWords nicht zulässig – Problem mit Markenbegriffen

Fast täglich bin ich in Google AdWords uns verwalte die Konten meiner Kunden. Sowas war mir aber bisher nicht unter gekommen: die folgende Anzeige wurde abgelehnt, weil sie gegen die Richtlinien von Google verstößt:

Eigentlich eine ganz normale Anzeigen. Keine Verstöße gegen die Richtlinie. Trotzdem in zwei Versuchen abgeleht. Und zwar wegen Verstößen gegen die Richtlinie zum Einsatz von Markennamen …

Erstmal große Verwunderung. In der AnWords-Anzeige ist gar kein Markenname und daher sollte das auch kein Problem sein. Die Lösung ist so überraschend wie ärgerlich. Weiterlesen »

WWF-Spendengelder für Google verschwendet?!

Eigentlich ist es ja nur positiv zu sehen, wenn Onlinemarketing auch von Organisationen wie dem World Wide Fund for Nature (Umwelt-Stiftung WWF) benutzt werden. Google AdWords, E-Mail-Marketing mit Newslettern und andere Maßnahmen können dazu beitragen, neue Mitglieder, Geldspenden oder Unterstützer jeder Form zu finden. Die in Onlinemarketing gesteckten Gelder sind also im Normalfall als gute Investition mit sinnvoller Rendite zu sehen.

Zentrale Voraussetzung ist aber, dass die Maßnahmen professionell durchgeführt werden. Sonst sind die investierten Summe schnell rausgeschmissenes Geld (und leider meist auch noch verschwendete Spendengelder).

Ein leider negatives Beispiel, nämlich die unnötige Verschwendung von Spendengeldern, zeigt derzeit der Umweltstifung WWF:

Weiterlesen »

Weitere Artikel
Meine sozialen Kanäle Thomas Hörner - Instagram Thomas Hörner - XING Thomas Hörner - LinkedIn Thomas Hörner - Facebook
Suche
Newsletter

Ja, bitte informieren Sie ich per E-Mail, wenn ein neuer Fachbeitrag zu E-Commerce und Onlinemarketing in diesem Blog erscheint.