Fast täglich bin ich in Google AdWords uns verwalte die Konten meiner Kunden. Sowas war mir aber bisher nicht unter gekommen: die folgende Anzeige wurde abgelehnt, weil sie gegen die Richtlinien von Google verstößt:

Eigentlich eine ganz normale Anzeigen. Keine Verstöße gegen die Richtlinie. Trotzdem in zwei Versuchen abgeleht. Und zwar wegen Verstößen gegen die Richtlinie zum Einsatz von Markennamen …

Erstmal große Verwunderung. In der AnWords-Anzeige ist gar kein Markenname und daher sollte das auch kein Problem sein. Die Lösung ist so überraschend wie ärgerlich.Das Problem war nämlich das Wort „Boden“. Das scheint bei Google als geschützter Markenbegriff eingetragen zu sein. Und deshalb kann niemand mehr diese eigentlich ganz generische Wort in seinen AdWords-Anzeigen benutzen.

Ich halte das für unhaltbar. Das Deutsche Patent und Markenamt würde einen solchen Begriff niemals als Marke schützen. Aber scheinbar hat jemand das in seinem Namen drin und bei Google Beschwerde eingereicht – und Google hat es einfach übernommen.

Werde mich jetzt mal an den Support wenden und sehen, was die sagen …
(mehr demnächst hier, was sich daraus entwickelt hat)