Meine sozialen Kanäle Thomas Hörner - Instagram Thomas Hörner - XING Thomas Hörner - LinkedIn Thomas Hörner - Facebook

Archiv der Kategorie "Praxisbeispiele"

QR Code: Pfadfinder zeigen Best Case

Anzeige entwürfe 4/12 mit Handyvideo

Anzeige dem hinter dem QR Code befindlichen Video

Was wurde 2012 mit QR Codes derzeit alles versaut. Anzeigen und Plakate sollen eigentlich aufgewertet werden, erzielen aber durch schlecht umgesetzte QR Codes oft sogar einen Negativ-Effekt. Beispiele für solch unprofessionellen Einsatz (leider und gerade auch von vielen Werbeprofis) finden sich in vielfältiger Form hier im Weblog.

Warum aber werden nicht die Vorteile der verschiedenen Medien (Print und mobiles Internet) kombiniert, um so etwas Neues, wirkungsvolles zu erzeugen? Ein Beispiel wäre eine sprechende Anzeige. Und genau so einen Best Case hat Weiterlesen »

Job AG – leider Chance mit QR Codes vertan

Firmenschild der Job AG in Bamberg

Eigentlich perfekt: Bamberg Innenstadt. Hier läuft fast jeder vorbei. Und an der Bushaltestelle vor der Tür stehen Menschen und waren (und nutzen ihr Handy). Der ideale Ort, um aktuelle Job-Angebote und -Gesuche zu kommunizieren. Ein auffälliges Schild macht auf die Job AG aufmerksam. Gut gemacht: nicht nur Texte und Logo, auch sympathisch wirkende Menschen sind zu sehen. Und der QR Code ist auch in exakt der richtigen Höhe angebracht, um ihn einfach mit ausgestrecktem Arm abzuscannen (siehe in diesem Weblog ein anderes Beispiel zu Obi QR Codes, bei dem man sich erste fast bis zum Boden bücken muss, um dem Code zu scannen). Diese Außenbeschriftung ist gut und ihr Geld sicherlich wert – oder besser: wäre es fast gewesen.

Denn die ganze Mühe wird kaputt gemacht, weil man beim QR Code (wahrscheinlich wegen fehlendem Fach-Know-How) ein paar ganz einfach zu vermeidende Fehler gemacht hat. Fast hätte das Beispiel ein Best-Case werden können, so aber ist es ein Negativ-Beispiel, wie man gute Investionen schnell zerstören kann, wenn keine Fachleute hinzu gezogen werden.

Wo ist also der Fehler gemacht worden?
Fünf Lerneffekte lassen sich aus diesem Beispiel ableiten:

Lerneffekt 1: Mische niemals Text und Links in einem QR Code, wenn die Kampagne erfolgreich sein soll.

Weiterlesen »

Mit QR Code Geld verbrannt und Marke beschädigt (Beispiel: Ferchau)

Wartebereich mit Ferchau-Werbung Bahnhof Braunschweig 19.9.2012

Wartebereich mit Ferchau-QR-Code, Braunschweig 19.9.2012

Ferchau ist ein großer Ingenieurdienstleister, der in letzter Zeit massiv um neue Mitarbieter wirbt mit den Slogana „Das können Sie besser“ und aktuell „Bremsen Sie Technik nicht aus“. Wie solche Slogans durch fehlerhaften Einsatz von QR Codes ad absurdum geführte werden können zeigt das folgende Beispiel:

Am Hauptbahnhof Braunschweig ist die gesamte Sitzgruppe für wartende Gäste von Ferchau plakatiert. Auch ein QR Code ist als zentraler Teil der Kampagne eingesetzt. Ziel: Reisende und Wartende auf Ferchau als potentiellen Arbeitgeben aufmerksam zu machen.

Leider stimmt der Slogan von Ferchau im negativen Sinne: „Das können Sie besser“ (als Ferchau) und ja, Ferchau bremst sich selbst durch technische Fehler aus. Nicht gerade positiv für das Markenbild, wenn ein Ingenieursdienstleistungsunternehmen nicht mit der einfachsten Technologie (QR Codes) umgehen kann.

Doch ganz von vorne:
Weiterlesen »

Taxi und QR Code: sinnvoll oder nicht?

Bild Taxi-Tür mit QR Code

Taxi in Braunschweig am 19.9.2012

QRGestern noch habe ich (als Referent zu Mobile Commerce gebucht) mit Marketingverantwortlichen über den sinnvollen (!) Einsatz von QR Codes diskutiert. Heute morgen dann steht vor dem Hotel ein Taxi mit einem QR Code auf der Seitentür. Ob das wohl sinnvoll ist? Natürlich probiere ich es aus …

Erste Erfahrung: der Code ist schwer zu scannen. Der Grund: die Taxi-Farbe ist ein eher dunkel beige, auf das der QR Code aufgebracht ist. Und QR Codes funktionieren aufgrund des Kontrastes Weiterlesen »

11 Trends für die Marketing-Praxis

Buch: Marketing-Trends für die Praxis

Aktuelle Praxistrends, die die Marketinglandschaft der nächsten Jahre prägen werden, im Überblick darzustellen, das ist der Anspruch des Buchs „Aktuelle Ansätze im Marketing“ aus dem Cornelsen Verlag. 11 Autoren stellen in 11 Kapitel diese 11 Trends vor – von Neuromarketing, Storytelling, Multisensorisches Marketing bis Videomarketing. Das Kapitel „Mobile Marketing“ Seite 146 bis 164 stammt von meiner Person.

Wer sich Anregungen verschaffen, Hintergründe erschließen und neue Denkansätze für das Marketing bekommen möchte, liegt bei diesem Buch sicherlich richtig.

Entschieden intelligenter – ist was anderes als dieser QR Code

Da wirbt der Springer Verlag für entschieden-intelligenter.de und tut es völlig unintelligent. Nicht gerade klug, dieses Vorgehen. Und leider ein schlechtes Beispiel für den Einsatz von QR Codes im Mobile Marketing. Aber erstmal ganz von vorne:

Werbebroschüre Springer Verlag für entschieden-intelligenter.de

Foto des Flyers für entschieden-intelligenter.de

Heute lag wieder mal die Zeitschrift „Marketing Review St. Gallen“ bei mir in der Post. Also mal kurz blättern. Auf Seite 33 ist ein Flyer des Springer Verlags eingeklebt, den ich mal rausnehme. Beworben wird eine Domain entschieden-intelligenter.de und auf dem Flyer findet sich ein QR Code. Daneben ein Bild mit „Produktvideo starten“.

Ich freue mich schon: jemand der mitdenkt, der sagt was hinter dem QR Code zu erwarten ist und der das auch noch grafisch ansprechend zeigt. Endlich mal jemand, der nicht nur schnell mal QR Codes erzeugen kann (kann eh jeder), sondern der diesen Code auch sinnvoll in Werbemittel integrieren kann (das können scheinbar selbst viele Mitarbeiter von Werbeagenturen bis heute nicht). So dachte ich, bis ich den QR gescannt  habe und völlig enttäuscht wurde… Weiterlesen »

WWF-Spendengelder für Google verschwendet?!

Eigentlich ist es ja nur positiv zu sehen, wenn Onlinemarketing auch von Organisationen wie dem World Wide Fund for Nature (Umwelt-Stiftung WWF) benutzt werden. Google AdWords, E-Mail-Marketing mit Newslettern und andere Maßnahmen können dazu beitragen, neue Mitglieder, Geldspenden oder Unterstützer jeder Form zu finden. Die in Onlinemarketing gesteckten Gelder sind also im Normalfall als gute Investition mit sinnvoller Rendite zu sehen.

Zentrale Voraussetzung ist aber, dass die Maßnahmen professionell durchgeführt werden. Sonst sind die investierten Summe schnell rausgeschmissenes Geld (und leider meist auch noch verschwendete Spendengelder).

Ein leider negatives Beispiel, nämlich die unnötige Verschwendung von Spendengeldern, zeigt derzeit der Umweltstifung WWF:

Weiterlesen »

Gutes Beispiel Obi: Mobile Marketing / QR-Codes

QR-Code auf Obi-Plakat an Bushaltestelle in Bamberg 2012

Gestern an der Bushaltestelle (St. Otto in Bamberg): Wieder mal ein Plakat der OBI Baumärkte. Diesmal aber in der neuesten Version mit QR-Code.

Als Berater für Mobile Commerce muss ich das natürlich gleich ausprobieren – und bin positiv überrascht sein. Hier hat sich mal jemand wirklich Gedanken gemacht, wie man QR-Codes wirklich sinnvoll einsetzen kann. Ein Lob an das OBI-Team.

Allerdings gibt es auch ein paar Kritikpunkte, die ich im folgenden aufzeigen möchte. Erstens: warum ist der QR-Code unten Weiterlesen »

Von der klassischen zur mobilen Website

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass neben der klassischen Website eine speziell auf Smartphones optimierte mobile Website existieren sollte. Oft steht bei einer Umsetzung von Klassik zu Mobil aber nur die Bildschirmgröße im Vordergrund der Anpassungsarbeiten – was aber für eine gute, an die Nutzerbedürfnisse angepasste mobile Website längst nicht ausreichend ist.

Hier ein paar (sicherlich nicht vollständige) Punkte, mit denen der Übergang von einer klassischen zu einer mobilen Website zu sinnvollen Ergebnissen führt: Weiterlesen »

Besseres Naturverständnis durch QR-Codes

QR-Codes liegen im Trend. Die Überlegung, wie durch sie ein eindeutiger Mehrwert geschaffen werden kann, sollte bei deren Einatz im Vordergrund stehen.

Ein Best-Case-Projekt mit QR-Tags hat jetzt die US-Army umgesetzt und damit vorgemacht, die solche Tags zu besserem Naturverständnis beitragen können.

Im Frühjahr 2011 wurde ein Naturlehrpfad im Standort Weiterlesen »

Weitere Artikel 1 2 3 4
Meine sozialen Kanäle Thomas Hörner - Instagram Thomas Hörner - XING Thomas Hörner - LinkedIn Thomas Hörner - Facebook
Suche
Newsletter

Ja, bitte informieren Sie ich per E-Mail, wenn ein neuer Fachbeitrag zu E-Commerce und Onlinemarketing in diesem Blog erscheint.