Die Statistiken im Google AdWords Backend sind nicht live, das ist weitgehend bekannt. Wurde in der Suchmaschine eine Anzeige eingeblendet oder aus eine solche geklickt, ist das nicht sofort im Backend zu sehen. Meiner Erfahrung nach sind es meist 5 bis 10 Minuten, bis Impressions bzw. Klick(rate) im Backend diese Aktionen berücksichtigen – ich habe aber auch schon vielfach längere Zeiträume erlebt.

Man kann sich aber noch nicht einmal auf die verspäteten Zahlen verlassen, nachdem die Statistik gerade aktualisiert wurde. Man muss mit einer Interpretation noch länger warten, als man denkt. Warum, das zeigt mein heutiges Erlebnis mit Google AdWords.

In einem von mir als Berater betreuten AdWords-Account war heute das Folgende zu sehen: ein Klick ohne Impression.

AdWords-KlickOhneImpression-Header-Kurz Klicks ohne Impression in AdWords-Statistik

 

 

 

Eigentlich ist das eine Unmöglichkeit. Es kann ja kein Klick zustande kommen, wenn die Anzeige nicht angezeigt worden war. Was der obige Ausschnitt daher zeigt: Google aktualisiert die verschiedenen Werte der AdWords-Statistik nicht gleichzeitig.

Was hatte ich getan, um zu diesem Bild zu kommen und was kann man daraus interpretieren? Nun, die betreffende Kampagne hatte pausiert und ich hatte sie gerade gestartet. In Abständen von ca. 1 Minute aktualisierte ich den Browser. Nach einigen Minuten dann das obige Bild. Scheinbar hatte bereits bei den allerersten Einblendungen der Anzeige jemand darauf geklickt. Google hatte bereits die Klick-Statistik im AdWords-Backend aktualisiert, die Statistik der Impressions aber noch nicht. So wurde der erste Klick schon angezeigt, noch bevor die ersten Impressions statistisch zu sehen waren.

Die Erkenntnis: Google aktualisiert die verschiedene Werte nicht gleichzeitig. Zumindest für Impressions und Klicks scheint das zu gelten.

Die Folge: Will man eine Kampagne daher sehr zeitnah steuern aufgrund der aktuellen Entwicklungen (was manchmal sinnvoll ist, sei es von Hand oder mit automatischem Bid-Management), so hatte man immer ein Problem, weil die Zahlen verspätet kamen. Nimmt man aber obige Erkenntnis mit dazu, heißt das, selbst nach Aktualisierung der von Daten kann man sich nicht auf eine 100%ige Interpretation verlassen. Es könnten in den aktuellsten Werten schon Klicks eingegangen sein ohne die zugehörigen Impressions – was zu einer künstlich hohen CTR führen würde, die kurze Zeit später wieder zurückgehen würde, wenn auch die Impressions aktualisiert wurde. Gleiches gilt natürlich auch umgekehrt, wenn Impressions in den Statistiken enthalten sind und zugehörige Klicks erst später kommen.

Interessant wären jetzt Fragen (über Kommentare unten freue ich mich):

1. Haben andere auch ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich mit dem Zeitverhalten der AdWords-Statistiken?

2. Kennt Ihr Anwendungsfälle, in denen sich eine zeitnahe Aussteuerung der Kampagnen anhand ganz aktueller Leistungskennziffern lohnen?

3. Ist bekannt, ob Google bei der aktuellen Berechnung des Anzeigenranges (der ja bei jeder Anzeigenschaltung neu berechnet wird und in den über den Qualitätsfaktor die CTR und damit genau die oben betroffenen Daten eingehen) intern mit aktuelleren Daten arbeitet? Reagiert Google da auf aktuell gute Werte Oder werden da sowieso nur langfristige Durchschnittswerte verwendet und wirklich aktuelle Daten gehen sowieso nicht ein?